Sonntag, 5. März 2017

Wochenschnipsel KW 8/9

Die Blutentnahme war in der neuen Praxis schonmal kein Problem. Auch die Kommunikation verlief deutlich entspannter. 

***

Ich hatte über Fasnacht einen Tag Urlaub und war mit meiner Schwester sowie Nichte 1 und Nichte 2 auf dem Kinderumzug. Nichte 1 wollte keine Erdbeere sein und ging somit als "Kind" verkleidet zum Umzug. Der war ihr dann auch äusserst suspekt, sie sass mit angezogenen Beinen im Buggy und schaute stirnrunzelnd zu, wie ihr verschiedene Hästräger Süssigkeiten in den Buggy warfen. Immerhin mochte sie die Bonbons, und wir hoffen einfach mal auf mehr Begeisterung im nächsten Jahr.

***

Wegen eines grippalen Infekts und auch sonst so mancher Unpässlichkeit bekam ich vom Lieblingsbasler Suppe gekocht. Das änderte zwar nichts an den Tatsachen, machte sie aber leichter erträglich. 



***

Das Wochenende verbrachte ich hustend, schniefend und mich langweilend auf dem Sofa. 

***

Das Daumendrücken kann ab sofort eingestellt werden, der Bluttest bestätigte, was mir mein Körper schon früher sagte: leider kein Novemberbaby im Hause Donaukwelle. 

***

Die Erkältung wollte nicht weichen, ausser Arbeiten und Schlafen passierte unter der Woche wenig. Immerhin sorgte die Büroorchidee für Farbe. 



***

Auf dringenden Wunsch eines einzelnen Lieblingsbaslers machten wir am Samstagnachmittag einen Ausflug in die nahegelegene Kurstadt. Da war ich vor ca. 18 Jahren zum letzten Mal, viel geändert hat sich nicht. Fühlte sich an wie ein Ausflug in die 60er Jahre. Immerhin gab es Kuchen. 

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Hallo. Das tut mir sehr Leid, werte Frau Donaukwelle. Möchte aber gerne weiter Daumendrücken.... ..kann Januarkinder absolut empfehlen, habe zwei von der allerfeinsten Sorte!
Liebe Grüße,
Lisa