Dienstag, 2. Februar 2016

Wochenschnipsel KW 4

Unsere neue Nachbarschaft ist wirklich unglaublich nett. Glaube ich jedenfalls. Wir haben doch tatsächlich von allen neuen Nachbarn ein Willkommensgeschenk bekommen. Zuletzt einen riesigen Blumenstrauss, der seit inzwischen 9 (!) Tagen unser Esszimmer verschönert (habe bereits irritiert nachgeschaut, er ist definitiv nicht aus Plastik!). 



***

Ich war beim Friseur. Und ich habe jetzt keine grauen Haare mehr. Jedenfalls keine sichtbaren. Intensivtönung heisst das Zauberwort (und ich bin gespannt, wie lange das bei mir als Täglich-Haarewascherin hält. Und nein, das ist nicht verhandelbar.). 

***

Die Kamera der Klingelanlage wurde zur Abwechslung mal wieder ausgebaut. Wir sind sehr gespannt, ob das 2016 noch zu einem guten Abschluss kommt. Ist ja immerhin auch schon ein Monat rum!

*** 

Nachdem nun etliche Kleinigkeiten schief gingen, ich Informationen grundsätzlich nur auf Nachfrage bekam und mein Bauchgefühl immer schlechter wurde, habe ich zwei Tage intensiv herumgedacht und dann entschieden, dass wir uns, obwohl es jetzt in Praxis A dann doch endlich mal losgehen könnte, noch in Praxis B vorstellen werden. Die punktete dann per Post schon mal durch einen unglaublich professionellen und organisierten Eindruck.  

***

Ich war auch diese Woche wieder schwimmen. Leider versehentlich am Warmbadetag, da wollen auch ganz viele andere Menschen schwimmen. Die ersten 500m teilte ich mir mit 9 weiteren Schwimmern 3 Bahnen, was wilde Ausweichmanöver bedeutete, danach wurde es besser. Note to myself: nicht freitags schwimmen gehen!

***

Ich realisierte endlich eine seit zwei Jahren geplante Mütze. Der Lieblingsbasler nennt sie Oma-Mütze, weil sie braun ist. Ich mag sie trotzdem. 



***

Wir fuhren nach Rom bei Rust und verbrachten einen sehr schönen Abend mit gutem Essen, einer tollen Show und einer open bar. 



Die Wanddekoration vor dem Badezimmerspiegel fand ich besonders gelungen. 

 



***

Die Woche endete mit dem Besuch einer alten Schulfreundin, die es ans andere Ende der Republik verschlagen hat und die ich ewig schon nicht mehr gesehen hatte. Schön war`s!

 

Keine Kommentare: