Samstag, 6. Dezember 2014

Tagebuchbloggen im Dezember

Frau Brüllen fragt WMDEDGT?, ich antworte. 

0:00 Ich bin seit 08:00 im Dienst und nähe gerade einen Daumen wieder zusammen. Anschliessend behandle ich noch zwei weitere Notfallpatienten, schaue das MDP-Bild des Ileuspatienten an und lege das Procedere fest (welches da lautet "Sieht ja gar nicht mal so schlecht aus, da warten wir noch zu und machen um 7:00 nochmal ein Röntgen Abdomen").
Um 1:00 mache ich mein mitgebrachtes Essen warm und esse zu "Abend". Danach muss ich noch die OP-Berichte von gestern und vorgestern schreiben und meine Indikationsbriefe unterschreiben. Das muss leider noch sein, bevor ich ins Bett gehe, weil ich ab morgen eine Woche in Urlaub bin, und wenn die Briefe dann nicht raus sind....gibts Stress. 
2:30 Ich gehe ins Dienstzimmer und schlafe sehr schnell ein. 
4:30 Die Ambulanz ruft an, ein Patient mit Nierenkolik ist da. Die Aufnahme geht recht schnell, der Internist war eh noch wach und hatte schonmal den Ultraschall gemacht, und weil die Schwester eine der Guten ist, sind auch die Laborwerte schon fertig. Um 5:00 bin ich wieder im Bett und werde auch erst um 6:30 wieder geweckt. Katzenwäsche, Visite, Übergabe und Frühstückskaffee mit den Kollegen folgen. 

Anschliessend mache ich mich auf den Weg in die alte Heimat. Dort komme ich gegen 11:00 an. Ich unterhalte mich mit meinen Eltern, esse noch etwas, dusche und gehe dann erstmal schlafen. 
Mein Wecker weckt mich um 17:00 und ich dümple ein wenig im Internet herum. Danach stricke ich noch einige Reihen an einem Weihnachtsgeschenk. Um 19:30 hole ich den Lieblingsbasler am Bahnhof ab, anschliessend essen wir mit meinen Eltern zu Abend. Der weitere Abend verläuft sehr ruhig. Ich bin noch ziemlich matschig vom Dienst und schlafe fast auf dem Sofa ein. Der Lieblingsbasler schickt mich um 22:30 ins Bett. 

Keine Kommentare: