Mittwoch, 17. September 2014

Beschwipste Birne



In unserer kleinen Familie bin ich ja die einzige, die auch mal eine andere als Erdbeermarmelade (und die bitte nur pur, keine Experimente, nicht mit Melone, nicht mit Vanille...) zum Frühstück isst. Daher sind meine Vorräte an "Marmeladen mit Schischi", wie es der Lieblingsbasler so schön ausdrückt, auch noch gut gefüllt und ich darf muss dieses Jahr keine Birnenmarmelade kochen. 
Aber die Birnenzeit fängt ja gerade erst an, und vielleicht haben Sie ja Lust auf Marmelade mit Schischi? Ist ganz einfach: 


1200g Birnen (geschält und entkernt gewogen) mit 200ml Weisswein ein paar Minuten weich kochen. Anschliessend zerstampfen oder pürieren, je nachdem ob Sie Stückchen in der Marmelade mögen oder nicht (50% unseres Haushalts, Sie ahnen es schon, mögen das explizit NICHT. Da diese 50% aber auch keine Birnenmarmelade mit Schuss mögen, werde ich die Birnen beim nächsten Mal nicht mehr allzu fein pürieren!). Jetzt 1/2 TL Zimt und 500g Gelierzucker (3:1) zugeben, vier Minuten sprudelnd aufkochen und in saubere Marmeladengläser füllen. Fertig!

Keine Kommentare: