Mittwoch, 5. Juni 2013

Tagebuchbloggen im Juni

Frau Brüllen fragt wieder "Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?" und sammelt die Juni-Ergebnisse!

Der heutige Mittwoch ist mein freier Dienstag, warum weiss wohl nur der Dienstplaner.
Eigentlich wollte ich ausschlafen, uneigentlich bin ich um 7:00 wach. Ich versuche erst weiterzuschlafen und lese dann noch eine halbe Stunde in Log Out! von Witt und Uschmann. Ich bin fast zur Hälfte durch, weiss aber immer noch nicht, ob ich es nun gut finde oder nicht. Vermutlich bin ich einfach 10 Jahre zu alt dafür.
Dann stehe ich auf, mache eine halbe Stunde Yoga, was ich schon ewig nicht mehr gemacht habe (aber ich fühle mich heute bei blauem Himmel und Sonne-Sonne-Sonne so unverschämt fit), merke recht bald, dass ich das schon ewig nicht mehr gemacht habe und frühstücke anschliessend. Danach lackiere ich mir die Fussnägel in Cool Blue und stricke ein paar Reihen an einem blau-weissen Coffee Bean Cardigan, den ich eigentlich möglichst bald verschicken sollte. Der zukünftige Träger ist nämlich inzwischen schon geschlüpft.

Gegen 11:00 mache ich mich an den grössten Punkt auf der heutigen To-Do-Liste: das Aufhübschen des Balkons. Wir haben gestern endlich die Pflanzen für die Balkonkästen gekauft (Farbschema dieses Jahr: alles in Blau-Lila-Pink-Weiss-Rosa...und Sonnenblumen...ob das noch als Farbschema durchgeht?), und irgendjemand, respektive ich, muss die nun auch einpflanzen. Nach drei Kästen stelle ich fest, dass die Blumenerde auf keinen Fall mehr für die restlichen Kästen reicht. Ich überlege kurz, ob ich jetzt wirklich nur wegen eines Sacks Blumenerde nach Deutschland rüberfahre, entscheide mich dagegen und kaufe völlig überteuerte Universalblumenerde beim nächstgelegenen Coop. Ausserdem noch all das, was mir für die später noch zu backenden Rotwein-Muffins ohne Rotwein fehlt.
 
Um 12:40 bin ich wieder zu Hause und fange sofort mit den Muffins an. Heute Nachmittag kommt eine Freundin zum Kaffee vorbei, ausserdem schulde ich OP-Schwester Ruslana Kuchen, weil sie mir letzte Woche meine erste TAPP instrumentiert hat. Weil die Freundin gerade schwanger ist und ich nicht weiss, ob sie auch weiss, dass beim Backen eh fast der ganze Alkohol verschwindet, wandle ich meine All-time-favorite-Rotwein-Muffins in Schokomuffins ohne Rotwein, dafür aber mit Kaffee um. Während die Muffins im Ofen sind falte ich zwei Körbe Wäsche (und räume den Korb mit der Bügelwäsche besuchstauglich ins Schlafzimmer).

13:30 Die Muffins sind fertig und ich bin wieder auf dem Balkon. Ich bepflanze die letzten Kästen, räume Tonkügelchen und Erde wieder in den Balkonschrank und befreie den Boden von der überall herumfliegenden Blumenerde. Dann befreie ich auch mich von der ziemlich hartnäckig anhaftenden Blumenerde.
Weil noch Zeit bis zum Kaffeetrinken ist stelle ich einen Topf Pellkartoffeln auf den Herd. Auf speziellen Wunsch des Lieblingsbaslers soll es heute zu den gegrillten Kalbssteaks Kartoffelsalat geben.

15:30 Die Freundin kommt, wir trinken Kaffee, essen Muffins und ratschen. Um 16:15 fahren wir über die Grenze nach Weil, dort ist heute in der Stadtbibliothek Büchertauschtag. Die Freundin hat einen ganzen Rollkoffer voll mit Büchern dabei, mein Stapel von 8 Büchern nimmt sich daneben etwas mickrig aus. Ich bin zum ersten Mal am Büchertauschtag und finde es eine ziemlich tolle Idee. Mein Plan war eigentlich, meine 8 Bücher loszuwerden und ein oder zwei Bücher mitzunehmen. Hat super geklappt...


Der nächste Büchertauschtag ist am 21.08. Muss ich mir gleich vormerken, bei meinen Eltern habe ich noch mehrere Kisten mit Büchern eingelagert, die ich eigentlich mal irgendwann, wenn ich ganz viel Zeit habe, das Wetter gut ist etc. auf einem Flohmarkt verkaufen wollte.

Um 18:00 bin ich wieder zu Hause. Ich bereite den Kartoffelsalat zu. Gegen 18:30 kommt der Lieblingsbasler. Wir sitzen auf dem Balkon, lesen und reden. Irgendwann beginne ich zu Bloggen und merke gar nicht, dass der Lieblingsbasler in der Küche verschwindet.
Um 19:30 steht er plötzlich mit dem Abendessen auf dem Balkon. Da hat er doch klammheimlich aus den geplanten gegrillten Kalbssteaks gebratene Kalbssteaks gemacht! Die sind dafür aber mit Serranoschinken umwickelt. Sehr lecker!
Der weitere Plan für heute Abend lautet: bis tief in die Nacht hinein auf dem Balkon sitzen, lesen, stricken, quatschen...Sommerleben!

Keine Kommentare: