Sonntag, 14. April 2013

Hallo Frühling!


Was für ein tolles Frühlingswochenende!
Meins begann zwar erst am Samstagmorgen um 9:00 Uhr, aber dann war es einfach perfekt.
Schon die Fahrt nach Hause bei blauem Himmel und Sonnenschein war prima. Ich habe mich so über den Anblick der Sonne gefreut, dass ich trotz ziemlich wenig Nachtschlaf in Kombination mit ziemlich viel nächtlichem Nervkram kein bisschen müde war. Dazu noch der Wetterbericht im Radio, der mir für den Sonntag noch besseres Wetter versprach...perfekt!
Kurz nach mir kam auch der Lieblingsbasler nach Hause, mit frischen Brötchen. Wieder perfekt! Nach Dusche und Frühstück in der Sonne gab es für mich 2,5h Mittagsschlaf, anschliessend fuhren wir nach Freiburg. Dort war nicht zu viel und nicht zu wenig los, und neben zwei Paar Sommerschuhen (eins davon mein Lieblingspaar aus dem letzten Jahr, nur in anderer Farbe aufgelegt...wenn das mal nicht perfekt war!), fand ich auch noch genau solche Tischläufer (und Geschirrhandtücher, und Servietten, und Müslischalen...) wie ich sie mir vorgestellt hatte. Wenn der Lieblingsbasler nicht dabei gewesen wäre, hätte ich im Schafferer vermutlich wesentlich mehr Geld ausgegeben als im Schuhgeschäft. Ich sage nur "Zustand nach Dienst". Nach einigen Stunden leichten Shoppings trafen wir noch meine Schwester und den Boxer und assen im Coucou zu Abend. Das Essen war eher ok als gut, dafür hatten wir Glück und bekamen trotz gesteckt vollem Restaurant ganz ohne Reservierung einen Tisch am Fenster. Und das Vögelchen im Logo finde ich wirklich allerliebst (wenn auch nicht wirklich ein Kuckuck).  

Der Sonntag begann damit, dass ich von alleine aufwachte, weil die Sonne ins Schlafzimmer schien. Kein Wecker, und, noch viel wichtiger, kein Telefon riss mich aus dem Schlaf: perfekt!
Das Frühstück fand mit frisch (auf-)gebackenen Brötchen dieses Mal auf dem Balkon statt, und sowohl der Lieblingsbasler als auch ich sahen uns genötigt, die Sonnenbrillen rauszuholen. Nachmittags verschwand der Lieblingsbasler zum Fussballspiel (btw: 3:1 gegen FCZ...perfekt!) und ich beschäftigte mich mit ganz vielen Dingen ein Bisschen: bisschen lesen, bisschen Küchenschubladen ausmisten, bisschen balkongärtnern, bisschen Bügeln, bisschen Pizzateig kneten, bisschen kaffeetrinken, bisschen Leute auf anderen Balkonen im Hinterhof beobachten...wenn das mal keine perfekten Sonntagnachmittagsbeschäftigungen sind!
Inzwischen ist der Pizzateig perfekt aufgegangen und ich muss meinen Beobachtungsposten auf dem Balkon verlassen um eine selbstverständlich perfekte Pizza zuzubereiten.
Loving it!


Keine Kommentare: