Dienstag, 26. März 2013

Irischer Frühling

Vor zwei Monaten war mir sonntags nach dem Frühstück so nach Marmeladekochen (mache ich total gerne, weil es ziemlich schnell geht und meistens gut schmeckt).
In meinem Hinterkopf schwirrte schon lange ein Schwarztee-Gelee-Rezept von Vèronique Witzigmann herum. Ich hatte zwar nicht alle benötigten Zutaten im Haus, aber wer hält sich schon zu 100% an ein Rezept...ich jedenfalls nicht selten.
Beim Blick ins Teeregal blieb ich an der Dose mit dem "Irish Breakfast"-Tee hängen, die wir aus unserem letzten Urlaub mitgebracht haben. Und zack, es wurde ein "Irish Breakfast Gelee".



Dafür einfach einen Beutel Irish Breakfast Tea mit 500ml kochendem Wasser übergiessen und fünf Minuten ziehen lassen. Davon 400ml zusammen mit 130ml frisch gepresstem Grapefruitsaft in einen hohen Kochtopf giessen und mit der entsprechenden Menge Gelierzucker aufkochen (ich habe 3:1-Zucker genommen, und das ist immer noch süss genug). Nach dem Aufkochen in vorbereitete Gläser füllen und fertig!
Das erste Glas ist inzwischen schon getestet und für gut befunden, das zweite Glas wird beim Osterbrunch zum Einsatz kommen.
Das nächste Mal werde ich das Gelee mit Earl Grey Tee zubereiten, das kann ich mir in Kombination mit dem Grapefruitsaft auch sehr gut vorstellen. 

Keine Kommentare: